www.tangentus.de Archiv
www.tangentus.de
MOSAIK online Fanzine

Letzte Aktualisierung:
  29. Oktober 2020

Inhalt
Neues
Archiv
Zur Homepage
eMail


538

540

539 / November 2020
Panik im Dschungel
Archiv

Comic (S.2-18,35-52):
Während Pitipaks Eltern sich auf irgendeiner Insel in der Südsee Sorgen um ihr Kind machen, sucht der kleine Unruhestifter in einem Baumhausdorf auf Neuguinea zusammen mit Califax nach einem Weg zur Küste, um in seine Heimat zurück zu kommen. Nach vergeblichen Versuchen mit Baumkängurus und einem Floss kommt die Seekuh Ilkai wieder vorbei, die sie ein Stück mitnimmt. Eine kurze Rast in einem Dorf führt zu einem weiteren Aufenthalt, da der dort wirkende Missionar Pater Brown Ilkai verjagt. Kurz darauf schlägt der Blitz in die Kirche ein; Califax und Pitipak müssen so lange bleiben, bis das Gotteshaus wieder aufgebaut ist. Aber Califax hat bereits einen Plan...
An Bord der „Heiderose” ist Brabax verzweifelt, da der weiße Wal und Abrax seit Stunden nicht mehr aufgetaucht sind. Kapitän Kraakmöller bringt das Schiff vor dem Sturm in eine sichere Lagune und lässt den Anker werfen.

Geschichtsbeiträge: Fragen über Fragen (S.22/23); Abenteuer Ozeanien (S.24/25); Abrax taucht ab (S.26/27)
Leserpost: (S.20/21)
Werbung: Nickelodeon (S.19); MOSAIK-Shop (S.30-33); MOSAIK-Abo / Anna, Bella & Caramella-Abo (S.34)
Sonstiges: Die Abrafaxe im Extavium (S.28/29); Impressum (S.30)

Bemerkenswertes:
  • Pitipak kommt offensichtlich ganz nach seinem Urgroßvater Patapek, der ebenfalls mit Tieren sprechen konnte
  • Abrax taucht im ganzen Heft buchstäblich nicht auf
  • Landeshauptmann von Schleinitz verspricht „blühende Landschaften” – und will dazu den Urwald abreißen
  • v.Schleinitz ist der Kolonialherr par excellence: „Uns ist es aufgetragen, die Fackel der Zivilisation in das Dunkel der Barbarei zu tragen.”„Hier wird Geschichte geschrieben, und wir können sagen, wir sind dabei gewesen.”„Diesen gottlosen Wilden werden wir die Regeln der Kultur beibringen”
  • der Titel des Heftes ist zwar völlig übertrieben, aber „Panik im ...” gab es auch schon lange nicht