www.tangentus.de Bildergeschichten
www.tangentus.de
MOSAIK online Fanzine
Ausgabe

Letzte Aktualisierung:
 

Neues
Inhalt
Zur Homepage
eMail
Impressum
Datenschutzerklärung

Bildergeschichten ...
... so lautet eine andere Bezeichnung für Comics, die besonders im Zusammenhang mit dem MOSAIK oft gebraucht wird. Auf dieser Seite sind illustrierte Kurzinformationen über die Digedags und die Abrafaxe sowie über naheliegende Themen zu finden, die einige Zeit hier stehen bleiben, solange sie aktuell sind. Dazu werden Rezensionen von Comics, Filmen, Belletristik und Sachbüchern, die für MOSAIK-Fans interessant sein können, an dieser Stelle veröffentlicht.

Bildergeschichten


Vom 31. Mai bis 3. Juni 2018 findet in Erlangen (Mittelfranken/Bayern) der 18. Internationale Comic-Salon statt.
Informationen sind unter Comic-Salon Erlangen zu finden.
MOSAIK ist dabei: Halle A (Schlossplatz), Stand 12


In eigener Sache


Ausschnitt aus Heft 29 Titelseite
Rasmus Rotter
MOSAIK von Hannes Hegen
29 „Auf dem Neos verschollen”

Ab 25. Mai 2018 ist die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) vollständig in Kraft getreten. Das hat Auswirkungen auf die Website TANGENTUS.DE. Um den Bestimmungen der DSGVO zu genügen, wurden das Impressum überarbeitet und eine aktuelle Datenschutzerklärung erstellt.

Außerdem wird bis auf weiteres der Bereich „Noch mehr Bildergeschichten” von der Website entfernt. Hier waren bisher Fotoberichte von Veranstaltungen, Treffen oder Ausstellungs­besuchen mit dem bzw. über das MOSAIK zu sehen. Nach der DSGVO fallen Fotos von Personen, die einem bestimmten Ort und einer bestimmten Zeit zugeordnet werden können, unter den Datenschutz. Da dies wegen des konkret bekannten Ortes und Datums jeder Veranstaltung zutrifft, müsste von jeder einzelnen auf den Fotos abgebildeten Person eine dokumentierbare Einwilligung zur Veröffentlichung eingeholt werden. Das ist bei einem Ein-Mann-Projekt natürlich nicht realisierbar, noch dazu, da eine einmal erteilte Zustimmung jederzeit widerrufen werden kann. Folglich bleibt nur die Löschung des gesamten Bereichs und der Fotos; zukünftig wird es keine eigenen Fotos von MOSAIK-Veranstaltungen bei TANGENTUS.DE geben.

Die Regelungen der DSGVO werden vermutlich dazu führen, dass viele Anbieter von Blogs, privaten und Vereins-Websites ihr Angebot einschränken oder sogar vollständig aus dem Netz nehmen müssen. Das ist jedoch nicht Schuld der EU, sondern der Bundesregierung, die es in den zwei Jahren von der Veröffentlichung bis zur vollständigen Inkraftsetzung der DSGVO versäumt hat, die von der Verordnung vorgesehene Öffnung für kleine private oder Vereins-Websites und Blogs durch nationale Gesetze umzusetzen. Andere EU-Staaten haben das durchaus geschafft. So aber gelten die Regeln in Deutschland gleichermaßen für große Unternehmen und private Websitebetreiber. Bei Verstößen gegen die DSGVO drohen teure Abmahnungen von gewissen Anwaltskanzleien oder existenzbedrohende Bußgelder.
Daher ist im Moment nur die Möglichkeit geblieben, kritische Bereiche der Website zu entfernen. Darüberhinaus behalte ich mir vor, beim Auftreten neuerlicher rechtlicher Probleme die Website TANGENTUS.DE um weitere Teile zu reduzieren oder das Angebot komplett einzustellen.

Noch eine Anmerkung:
Da der Anbieter des Gästebuches flf-book.de seinen Dienst überraschend und unangekündigt eingestellt hat, gibt es ab sofort kein eigenes Gästebuch mehr. Meinungsäußerungen werden weiterhin gern per E-Mail entgegengenommen. Tausch- und Verkaufsangebote sowie Gesuche sind auf der Basar-Seite willkommen!
24.5.2018
Mosaik 510
Heft 510
Ein Lübecker Drama

Das von der Stiftung Lesen empfohlene MOSAIK 510 mit dem Titel „Ein Lübecker Drama” wird ab 30. Mai 2018 an den Kiosken ausliegen.

Der Inhalt wird auf der Rückseite des letzten Heftes wie folgt angekündigt:

In Lübeck hatte man lange vergeblich auf Simon gewartet. War nun alles verloren? Ob und wann der Kaufmannsgehilfe im Hause Luneborg eintrifft, warum Genta einen kostbaren Pokal aus venezianischem Glas für einen einzigen Schilling kauft und wieso Simon wütend auf die Abrafaxe ist, das erzählt das nächste MOSAIK.
24.5.2018
Heft 269
Heft 269
Andre Länder, andre Sitten

Vor genau 20 Jahren, im Mai 1998, hieß das damals aktuelle MOSAIK-Heft 269 „Andre Länder, andre Sitten”.

Die Handlung dieser Ausgabe war:

Wie das Titelbild verrät, landen die Abrafaxe und Wido, zunächst von Blasrohrpfeilen außer Gefecht gesetzt, im Kochtopf eines Indianerstammes. Dank eines genialen Einfalls (von Brabax natürlich), benutzen sie den Topf als Fluchtboot...

Weiter lesen auf der Seite Vor 20 Jahren !
24.5.2018
Der Wassergeist
Heft 389
Heft 389

Das MOSAIK vom Mai 2008 trug die Nummer 389 und hatte den Titel „Der Wassergeist”.

Vor 10 Jahren konnten die Leser diese Geschichte verfolgen:

Während der Rabenhorster auf der Suche nach Johanna den Weg nach Coellen zu Albertus Magnus gewählt hat, sind die Abrafaxe mit Johanna und dem fahrenden Sänger zu eben diesem, den sie noch als Bischof in Regensburg vermuten, unterwegs. Eine Zwischenstation ist das Dorf Waldenfeld, in dem der örtliche Freiherr gerade den Bauern das Gemeindeland durch einen üblen Trick abnehmen will. Da sich Johanna beim Bauern Michel als Magd verdingt, bis der liebe Gott wieder Gerechtigkeit herstellt, nehmen die Abrafaxe die Sache in die Hand...

Weiter lesen auf der Seite Vor 10 Jahren !
24.5.2018
Release-Party


Mosa-icke Release-Party
Mosa-icke Release-Party
Die BMC (Berliner Mosaik Connection) und Rainer Gräbert laden am 9. Juni 2018 ab 10 Uhr in den Roman- und Comicladen ein. An diesem Tag erscheinen das Mosa-icke 23 und eine neue Ausgabe des BMC-Magazins. Außerdem wird die neue Sonderpublikation der BMC ORMIG vorgestellt – ein Magazin, das voller Kindheitserinnerungen steckt und vor allem die Leser ansprechen soll, die in der DDR groß geworden sind. Mit Bastel­bogen, Bildergeschichten, Mini-Trommel, Wandzeitung, Kurzgeschichten und Kaugummi­bildern!
24.5.2018
Mickys Ostverwandte

Freie Presse 15.5.2018
Freie Presse 15.5.2018
Die Marienberger Lokalausgabe der Freien Presse vom 15. Mai 2018 feierte den 90. Geburtstag der Micky Maus mit einem Artikel über die Zschopauer Stadtbibliothek. In dem Beitrag von Lea Becker werden auch die „Ostverwandten” des Disney-Stars erwähnt, Fix und Fax aus „Atze”, und es heißt weiter: „Den größten und nachhaltigsten Erfolg aber hatte die Ostberliner Comic-Zeitschrift „Mosaik” mit ihren Helden, den Digedags und später den Abrafaxen. Das Heft überlebte sogar die Wende und verzeichnet heute – genau wie „Micky Maus” – Auflagenzahlen im oberen fünfstelligen Bereich.”

! Freie Presse, 15.05.2018, Ausgabe Marienberg,
„Bibliothek feiert Micky Maus” von Lea Becker, Seite 11

24.5.2018
Runkels Ritter

Chemnitzer Morgenpost 22.5.2018
Chemnitzer Morgenpost 22.5.2018
Der Chemnitzer Ordnungsbürgermeister trägt den Namen Miko Runkel. Da ist es unvermeidlich, dass er den Spitznamen „Ritter Runkel” bekommen hat. In der Chemnitzer Morgenpost vom 22. Mai 2018 wird der jährliche Sicherheitsbericht des obersten Ordnungsamtsträgers von Chemnitz vorgestellt. Schon in der Überschrift des Artikels von Ronny Licht ist der Spitzname wieder ein Thema, da die Leute des Bürgermeisters als „Runkels Ritter” bezeichnet werden.

! Chemnitzer Morgenpost, 22.05.2018, „Bilanz: So sicher machen ‚Runkels Ritter’ die City”
von Ronny Licht, Seiten 4/5

24.5.2018
AAP-Service

Manche Termine oder Werbeanzeigen mit MOSAIK-Relevanz werden regelmäßig veröffentlicht.

AAP-Presse
AAP-Presse
 

Hier sind die in letzter Zeit angefallenen Presse­texte in verschiedenen Zeitungen, die für die „Alles aus Papier”-Sammler von Interesse sein können, aufgelistet:
In der Oldenburger Nordwest-Zeitung wurde am 24. Mai 2018 auf die Planetariums­show „Mit den Abrafaxen durch Raum und Zeit” hingewiesen, die am 27.5. um 11.30 Uhr im Olbers-Planetarium Bremen stattfindet; die Freie Presse Mittweida erwähnt auf der Termine-Seite am 18., 19., 22., 23. und 24. Mai 2018 die Digedags-Ausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig.
24.5.2018
MOSAIK-Markt
Hier biete ich eine Möglichkeit, die Produkte mit den Digedags und den Abrafaxen sowie weitere empfehlenswerte Comics, Bücher oder DVDs beim Online-Versand Amazon.de zu erwerben.
Dabei soll niemand zum Kauf genötigt werden; wer aber gerade die Absicht hat, einen oder mehrere der hier aufgelisteten Artikel zu kaufen und das bei Amazon tun möchte, den bitte ich, die Bestellung über die Links in der Randspalte auf den aktuellen Seiten oder über das Symbol KAUFEN bei empfohlenen Produkten vorzunehmen. Natürlich können dabei auch beliebige andere Artikel bestellt werden.
Der Preis wird damit in keiner Weise verändert, aber die winzige Provision, die ich dafür erhalte, hilft ein wenig mit bei der Finanzierung dieser Seite. Danke!

Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.
Heft 5/1978
Heft 5/1978
Im Gasthaus zum Wilden Mann

Im Mai 1978, also vor 40 Jahren, wurde das MOSAIK 5/1978 mit dem Titel „Im Gasthaus zum Wilden Mann” veröffentlicht.

Zur Kurzbeschreibung des Inhalts:

Die Abrafaxe, Hans Wurst und Ludas Matyi warten im Gasthaus zum „Wilden Mann” auf die Reparatur der Postkutsche. Auch der vermeintliche Geistliche ist anwesend. Die beiden Gendarmen Bösl und Grantiger, die die vier Dragoner im Wald befreit hatten, sind nun auf der Spur von Matyi, ohne ihn zu kennen; sie wissen nur, dass er einen Brief des Erzherzogs bei sich haben soll. Nach der ergebnislosen Befragung der Gäste im Wirtshaus versteckt Hochwürden sein Gebetbuch im Hühnerstall...

Weiter lesen auf der Seite Vor 40 Jahren !
17.5.2018
Heft 5/1988
Heft 5/1988
Auf Spurensuche

Das MOSAIK-Heft 5/1988, das vor 30 Jahren, im Mai 1988, erschien, hieß „Auf Spurensuche”.

Folgendes passierte darin:

Califax hat am Mittagsmahl im Frauendorf teilgenomen und wird dann dem Chef der Orang Laut von Bobos Frau Lulaya als neuer Diener der Prinzessin vorgestellt. Als Bobo wieder auftaucht, bricht unter den Piraten eine Auseinandersetzung aus. Die Schlägerei nutzen Abrax, Brabax und Semar aus, um die Hütte des Chefs zu inspizieren. Brabax findet dort einen goldenen Schlüssel...

Weiter lesen auf der Seite Vor 30 Jahren !
17.5.2018
Andrang bei den Comic-Dealern

Gratis Comic Tag 2018
Gratis Comic Tag 2018
In diesem Jahr war es bereits der 9. Gratis-Comic-Tag, der am 12. Mai 2018 in den teilnehmenden Comicläden und Buchhandlungen abgehalten wurde. Zahlreiche Comicfans und die es werden wollten trafen sich, um aus 35 kostenlosen Heften von verschiedenen Verlagen auszuwählen.
In Leipzig nahmen traditionell die Comic Combo, CityComics und die Buchhandlung Hugendubel teil. Leider war für die MOSAIK-Fans nichts Sammelwürdiges dabei; es ist anzunehmen, dass bei einer Beteiligung des Steinchen Verlags zumindest im Osten der Andrang der Comicfans noch deutlich höher ausfallen würde.
17.5.2018
GEO special 03/2018
GEO special 03/2018

Abrafaxe ahoi!

Die Ausgabe 03/2018 der Zeitschrift GEO special beschäftigt sich mit dem Thema Ostsee. Da liegt es nahe, auch das gegenwärtige Hanse-Abenteuer der Abrafaxe zu erwähnen. In der Rubrik „takeoff” mit Kurzmeldungen zu verschiedenen Themen findet sich auf Seite 14 die Meldung „Comic ahoi!”, in der das Auftaktheft 507 „Der Schatz der Likedeeler” vorgestellt wird.

Die GEO special kostet 9,50 € und ist am Kiosk erhältlich.

! GEO special, Nr.03/2018, „Comic ahoi!”, Seite 14
17.5.2018
Initialzündung

Volksstimme 11.5.2018
Volksstimme
11.5.2018
In der Schönebecker Volksstimme gibt es die Reihe „Ich sammle ja so gerne...”, in der Sammlerleidenschaften der Leser vorgestellt werden. Die Ausgabe vom 11. Mai 2018 porträtiert den Buchhändler aus Barby Volker Gehrmann, dessen Hobby das Sammeln (und Lesen) von Büchern ist. Und wie er erzählt, war der Auslöser ein Mosaikheft. „Erna Jahn ist schuld. Die als mutterwitzig und sehr mitteilsam bekannte Postfrau aus der Nachbarschaft steckte dem siebenjährigen Volker ein ‚Mosaik’ zu. Seine Mama zahlte dafür 60 Pfennige an der Haustür das ‚einzig wahre DDR-Comic’ zählte zur ‚Bückware’. [...] ‚Mit dem Mosaik lernte ich lesen. Ich wollte wissen, welche Abenteuer die Kobolde Dig, Dag und Digedag zusammen mit Ritter Runkel erlebten’, erzählt der 61-Jährige.”

! Volksstimme, 11.05.2018, Ausgabe Schönebeck,
„Das ‚Mosaik’ war die Initialzündung” von Thomas Linßner, Seite 18

17.5.2018
Katalog be.bra wissenschaft Herbst 2018
be.bra wissenschaft
Herbst 2018

be.bra-Katalog

Im aktuellen Herbstkatalog 2018 des be.bra wissenschaft Verlags wird im Gesamtverzeichnis auf Seite 16 das von Wolfgang Eric Wagner herausgegebene Buch „Ritter Runkel in seiner Zeit. Mittelalter und Zeitgeschichte im Spiegel eines Geschichtscomics” in der 2. Auflage aufgeführt. Der Nachdruck hat mit 46 € einen höheren Preis als die Erstauflage.
Der Katalog kann online angeschaut oder heruntergeladen werden.

! Katalog be.bra wissenschaft, Herbst 2018,
Wolfgang Eric Wagner (Hg.): „Ritter Runkel in seiner Zeit”, Seite 16

17.5.2018
Ausstellungseröffnung

Thüringer Allgemeine 17.5.2018
Thüringer Allgemeine
17.5.2018
Am 17. Mai 2018 berichten die Thüringer AAllgemeine und die erfurter Ausgabe der Thüringischen landeszeitung über die Eröffnung der Ausstellung „Geschichtsbilder” von Simon Schwartz im Erfurter Angermuseum am Fischmarkt 1. Die Vernissage fand am selben Tag statt; die Ausstellung ist vom 18. Mai bis 9. September 2018 jeweils Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr zu besichtigen.
Bemerkenswert ist auch folgendes Ausstellungsstück: „In der Vitrine gegenüber liegt eine angebliche Sonderausgabe des Mosaik mit dem Titel ‚Die Ausreise’. Von den Digedags ist nur der kleine Dig abgebildet, der ängstlich zu einem ostdeutschen Grenzer nach oben schaut. Das Einzelstück im Vintage-Stil ist eine Hommage an Hannes Hegen – und eine Erinnerung an ein Praktikum beim früheren DDR-Comic.”

! Thüringer Allgemeine, 17.05.2018,
„Geschichtsbilder in Schwarz-Weiß” von Karsten Jauch, Seite 14

17.5.2018
Lesen im Lerncafé

Märkische Allgemeine 12.5.2018
Märkische Allgemeine
12.5.2018
In der Potsdamer Ausgabe der Märkischen Allgemeinen vom 12. Mai 2018 wird über die Grundbildungskurse für Erwachsene an der Potsdamer Volkshochschule berichtet. Als Beispiel wird der 46-jährige Bauarbeiter Patrick Hellmund porträtiert, der im Lerncafé Lesen und Schreiben erlernt. Eine Hilfe dabei sind auch die Erinnerungen an das Mosaik: „Mit der Großmutter hat er viel Zeit verbracht. Sie war es auch, die für ihn das ‚Mosaik’ abonniert hatte. Als Junge hat Patrick Hellmund die Comics heiß und innig geliebt – gelesen hat er sie nicht. [...] Die Abrafaxe in der Neuen Welt, bei den Alten Römern, bei den Rittern ... [...] Neulich hat er entdeckt, dass die Stadt- und Landesbibliothek nebenan eine Mosaik-Ausstellung zeigt. [...] Ganz leicht hat er den Zeigefinger über das Glas streichen lassen und zum ersten Mal in seinem Leben gelesen, was in den Sprechblasen über den kullerrunden Köpfen der Abrafaxe schwarz auf weiß geschrieben steht.”

! Märkische Allgemeine, 12.05.2018, Ausgabe Potsdam, „A wie Anna” von Nadine Fabian, Seite 17
17.5.2018
SUPERillu 19/2018
SUPERillu 21/2018
Hanse-Serie

Die Kinderseite „Supi” der SUPERillu enthält nur noch alle zwei Wochen Abrafaxe-Material.
In der Ausgabe 19/2018 vom 3. Mai 2018 wird gefragt: „Was war die Hanse?”
Daneben werden die Rubriken „Schlauer mit Abrax: Wusstet ihr schon, woraus unser Körper besteht?” und „Califaxen! Lachen mit Califax” abgedruckt.

Die SUPERillu kostet 1,90 € und ist am Kiosk erhältlich.

! SUPERillu, Nr.21/2018, 17.05.2018,
Supi, unsere Kinderseite, Seite 52

17.5.2018
MOSAIK-Presse

Manche Termine oder Werbeanzeigen mit MOSAIK-Relevanz werden regelmäßig veröffentlicht.

AAP-Presse
AAP-Presse
Die in letzter Zeit angefallenen Presse­texte in verschiedenen Zeitungen, die für die „Alles aus Papier”-Sammler von Interesse sein können, sind hier aufgelistet:
in der Chemnitzer Morgenpost erschien am 14. Mai 2018 eine Anzeige vom Tessloff-Verlag für die TaschenMosaiks; ebenso in der Leipziger Volkszeitung vom 16.5.2018; die Freie Presse Mittweida erwähnt auf der Termine-Seite am 15. und 16. Mai 2018 die Digedags-Ausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig.
17.5.2018
Tipp: Digitalisierung von Videos und Schmalfilmen
Filmkopierservice Wichert
Die beste Empfehlung, wenn es um die Übertragung alter Film- und Videoaufnahmen in das digitale Zeitalter geht: Filmkopierservice Wichert!
Bevor der Zahn der Zeit die wertvollen Erinnerungen für immer zerstört, werden 8mm, Super 8, VHS, VHS-C, Mini-DV und viele andere Formate auf Video-DVD oder auf HDD, USB-Stick bzw. SD-Card kopiert.
Bei Schmalfilmen wird durch Nassreinigung und Nassabtastung die bestmögliche Qualität erreicht.
Und das alles zu einem unschlagbar günstigen Preis!
Heft 18
Heft 18
Der Angriff aus der Luft

Vor 60 Jahren, im Mai 1958, war an den Kiosken das MOSAIK von Hannes Hegen 18 mit dem Titel „Der Angriff aus der Luft” erhältlich.

Das Heft schilderte folgende Geschichte:

Mit einer Wunderwaffe genannten Fallschirmstaffel beginnt General Obus einen Luftangriff auf Rom. Jetzt ist der Erfindungsreichtum der Digedags gefordert: mit fliegenden Sägen, Rußkanonaden und Wasserdampfnebel setzen sie die Angreifer außer Gefecht und können ihren Widersacher Gallus gefangennehmen...

Weiter lesen auf der Seite Vor 60 Jahren !
10.5.2018
Der Kampf um den Wüstenbrunnen

Heft 138
Heft 138
Vor 50 Jahren, im Mai 1968, hielten die Leser erstmals das MOSAIK von Hannes Hegen 138 mit dem Titel „Der Kampf um den Wüstenbrunnen” in Händen.

Darin passierte folgendes:

Immer noch auf eine Insel in der Nähe der persischen Hafenstadt Ormuz verbannt, erzählen Dig und Dag den Perlenfischern von dem uralten Wrack der „Poseidon”, das Runkel auf dem Meeresgrund entdeckt hat. Die Digedags – damals zu dritt – standen als Postreiter in griechischen Diensten und brachten dem König Alexander, der mit seinem Heer am Indus lag, böse Nachrichten. Die Unruhen im Riesenreich und die militärische Lage bewogen den Großen Alexander zur Umkehr...

Weiter lesen auf der Seite Vor 50 Jahren !
10.5.2018
Sind wir schon im Fernsehen?

Heft 90 Cover aus dem TV-Trailer
Cover Heft 90
aus dem TV-Trailer
Im August 2017 wurde bekannt, dass das Potsdam-Babelsberger Unternehmen Mar Vista Media eine 25-teilige Fernsehserie mit den Digedags nach dem MOSAIK von Hannes Hegen plant. Das Medienboard Berlin-Brandenburg förderte die geplante Animationsserie mit 20.000 €.
Inzwischen hat sich etwas getan: Mar Vista Media wurde für die Teilnahme beim diesjährigen Animation Production Day (APD) nominiert. Vom 24. bis 27. April 2018 präsentierte die Firma den aktuellen Entwicklungsfortschritt vor nationalen und internationalen Sendern, Investoren und Verwertern. Dabei wurden die Digedags als bestes Serienkonzept mit dem größten Entwicklungspotenzial ausgezeichnet. Abstimmungsberechtigt waren die nationalen und internationalen Sender. Gleichzeitig erhielten die Digedags eine WildCard für das Cartoon Forum in Toulouse, dem wichtigsten Kongress der europäischen Animationsbranche.
Grundlage war der vorliegende (englischsprachige) Video-Teaser, der angesehen und heruntergeladen werden kann. Auf diesem Weg können sich die Digedag-Fans mit dem ungewohnten Erscheinungsbild der Protagonisten vertraut machen.

(© Mar Vista Media GmbH)
10.5.2018
Magdeburger und Lüneburger

Mosaik 509
Heft 509
Magdeburg-Einleger Heft 509 Seite 1 Magdeburg-Einleger Heft 509 Seite 2 Magdeburg-Einleger Heft 509 Seite 2
Magdeburg-Einleger
Seite 1
Lüneburg-Einleger
Seite 1
Einleger
Seite 2


Das am 25. April 2018 erschienene MOSAIK 509 mit dem Titel „Elbschiffer und Landratten” enthält regionale Beilagen in Magdeburg und Lüneburg.
10.5.2018
Volksstimme 4.5.2018
Volksstimme 4.5.2018

Magdeburger Titelseite

Am 4. Mai 2018 wurde in allen Lokalausgaben der Magdeburger Volksstimme auf der Titelseite ein Bildbericht über das aktuelle Mosaik 509 „Elbschiffer und Landratten” veröffentlicht. Eine Doppelseite in diesem Heft zeigt eine historische Ansicht von Magdeburg, ein guter Grund, nicht nur auf diese Ausgabe, sondern auf die Geschichte des MOSAIK einzugehen.

! Volksstimme, 04.05.2018,
„Kult-Comic: Was machen die Abrafaxe in Magdeburg?”, Seite 1

10.5.2018
Die Raben von Magdeburg

Sammelband 97 Hardcover
Sammelband 97
Hardcoverausgabe
 
Sammelband 97 Softcover
Sammelband 97
Softcoverausgabe
Der MOSAIK-Sammelband Nr. 97 ist Anfang Mai 2018 erschienen. Folgende Hefte (1-4/2008) enthält der Nachdruck:
385 Feuer, Würste und Skandale
386 Im finstern Walde
387 Eine haarige Angelegenheit
388 Über den Dächern von Magdeburg


Im redaktionellen Teil wird auf die Entstehungsgeschichte der Abrafaxe-Comics eingegangen.
Der Softcover-Band kostet 13,30 €; der auf 666 Exemplare limitierten Hardcover-Ausgabe (35 €) liegt zusätzlich eine nummerierte und von Andreas Pasda signierte Druckgrafik bei.

Klaus D. Schleiter (Hg): MOSAIK Sammelband 97: Die Raben von Magdeburg
MOSAIK Steinchen für Steinchen 2018, 160 Seiten,
Softcover, 13,30 €, ISBN 978-3-86462-175-8
Hardcover, 35,00 €, ISBN 978-3-86462-178-9
10.5.2018
Mosaik für die Westentasche

TaschenMosaik Band 13
TaschenMosaik Band 13
TaschenMosaik Band 14
TaschenMosaik Band 14
TaschenMosaik Band 15
TaschenMosaik Band 15


TaschenMosaik Band 16
TaschenMosaik Band 16
Im Juni 2018 werden die Bände 13 bis 16 des Mosaik von Hannes Hegen im Westentaschenformat erscheinen, mit denen die Reihe fortgesetzt wird.
In den Bänden 13 bis 16 des Taschen­Mosaik besuchen die Digedags auf ihrer Weltraumreise verschiedene Planeten, auf denen sie die Entwicklungsstufen der Erde und die Entstehung des Lebens kennenlernen. Während des Flugs berichten sie von Abenteuern im alten Ägypten, bei den Silberminen im Erzgebirge, mit Otto von Guericke, in Versailles und mit Denis Papin.
Jeder Band im Format 14,8 x 10,5 cm umfasst 100 Seiten. Die Bände 13 bis 16 enthalten die Hefte 46 bis 61. Der Preis der Taschenbücher beträgt je 5,95 €.
10.5.2018
Sizilianische Veteidigung
Sizilianische Veteidigung

Jahresgabe

Im MOSAIK-Shop ist seit kurzem ein literarisches Werk mit den Abrafaxen erhältlich. „Sizilianische Verteidigung” ist ein Abrafaxe-Kriminalroman, welcher im Nebenuniversum der Kleinen Detektive spielt, verfasst von Sebastian Kautz und mit Illustrationen von Jens Fischer und Hai Luu Hoang untermalt.

Dieses 52-seitige Heft erschien als Jahresgabe 2018 des MosaPedia e.V. und kostet 10.70 € zuzgl. Versandkosten.
10.5.2018
Verbildung

BILD Sachsen-Anhalt 27.4.2018
BILD Sachsen-Anhalt 27.4.2018
Am 27. April 2018 hat BILD Sachsen-Anhalt über das MOSAIK-Heft 509 „Elbschiffer und Landratten” berichtet. Das Hauptaugenmerk des Artikels liegt auf der Doppel­seite mit dem Magdeburg-Panorama.
Nebenher versuchte die Zeitung, den gleichen Anblick auf einem aktuellen Foto darzustellen. Das ist allerdings missglückt, wie ein Vergleich der sichtbaren populären Bauwerke deutlich macht.

! BILD Sachsen-Anhalt, 27.04.2018,
„Die Abrafaxe holen das alte Magdeburg zurück”, Seite 10

10.5.2018
Kiek mal

Kiek mal Mai/Juni 2018
Kiek mal
Mai/Juni 2018
Die zweimonatlich erscheinende Berliner Kinder- und Familien­zeitung Kiek mal enthält Freizeitangebote für Kinder und einen Onepager der Abrafaxe.
Das Heft kann für 0,95 € käuflich erworben oder außerhalb Berlins für 10 Euro pro Jahr inklusive Versand abonniert werden.
In der Ausgabe Mai/Juni 2018 findet man auf Seite 34 den Comic „Neuer Freund”, der unter dem Titel „Piraten-Puzzle” in der SUPERillu vom 8.6.2000 (SI 221) sowie im Album „Blackbeards Schatz” abgedruckt wurde.
Am Seitenrand sind wie immer Produkte aus dem MOSAIK Verlag abgebildet: MOSAIK 509, Sammelband 97 und Anna, Bella & Caramella 36.

! Kiek mal, Mai/Juni 2018, „Neuer Freund”, Seite 34
10.5.2018
SUPERillu 19/2018
SUPERillu 19/2018
Kaiserzubehör

Die Kinderseite „Supi” der SUPERillu enthält nur noch alle zwei Wochen Abrafaxe-Material.
In der Ausgabe 19/2018 vom 3. Mai 2018 wird gefragt: „Was braucht man als Kaiser?”
Daneben werden die Rubriken „Schlauer mit Abrax: Wusstet ihr schon, seit wann wir Muttertag feiern?” und „Califaxen! Lachen mit Califax” abgedruckt.

Die SUPERillu kostet 1,90 € und ist am Kiosk erhältlich.

! SUPERillu, Nr.19/2018, 03.05.2018,
Supi, unsere Kinderseite, Seite 48

10.5.2018
Papierenes

Manche Termine oder Werbeanzeigen mit MOSAIK-Relevanz werden regelmäßig veröffentlicht.
AAP-Presse
AAP-Presse
Hier sind die in letzter Zeit angefallenen Presse­texte in verschiedenen Zeitungen, die für die „Alles aus Papier”-Sammler von Interesse sein können, aufgelistet:

die Freie Presse Mittweida erwähnt auf der Termine-Seite am 27. April, 3. 4., 8. und 9. Mai 2018 die Digedags-Ausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig; in der Chemnitzer Morgenpost erschien am 30. April und 7. Mai 2018 eine Anzeige vom Tessloff-Verlag für die TaschenMosaiks; ebenso im Berliner Kurier vom 7. und 8. Mai 2018.
10.5.2018
Erinnerungsstücke

Peter Lang. Kurator
Peter Lang. Kurator
Das Berliner Künstlerhaus Bethanien gab im März dieses Jahres ein Erinnerungsbuch für den Galeristen und Kurator Peter Lang heraus, der am 23. Januar 1958 in Leipzig geboren wurde und am 11. August 2014 in München verstorben ist. In dieser Sammlung sind Texte und Dokumente von und über Peter Lang enthalten, die von Freunden und Wegbegleitern zusammengetragen wurden. Lang hat nicht nur als erster den Leipziger Maler Neo Rauch ausgestellt oder den beinahe vergessenen Karl Hans Janke wiederentdeckt, sondern 2007 zusammen mit Moritz Götze eine große Ausstellung über das MOSAIK von Hannes Hegen initiiert („Abenteuer Wissenskosmos”, die letztendlich zur Übergabe der Hegenschen Materialsammlung an das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig führten. Demzufolge enthält das auf 300 Exemplare limitierte Buch zahlreiche Hinweise, Texte und Abbildungen, die das MOSAIK betreffen.

Eine Bestellung ist direkt beim Künstlerhaus Bethanien möglich.

Peter Lang. Kurator. Künstlerhaus Bethanien 2018,
164 Seiten, Broschur, 30 €, ISBN 978-3-941230-49-1
10.5.2018
Mosaik 509
Heft 509
Elbschiffer und Landratten

Am 25. April 2018 erschien das MOSAIK 509 mit dem Titel
„Elbschiffer und Landratten”.

Die aktuelle Story wird darin folgendermaßen fortgesetzt:

Simon, der in Lübeck dringend erwartet wird, und die Abrafaxe werden an einer Furt bei Wettin durch ein übersetzendes Heer aufgehalten. Als die Abrafaxe Simon gerade sein Geheimnis entlocken wollen, begegnet ihnen ein Bekannter, der auf der anderen Seite der Furt ebenfalls warten muss. Nach Brabax' Idee laden sie ihre Waren um und fahren mit dem jeweils anderen Kahn weiter. Vorher gerät Abrax mit einem Hauptmann zusammen, der ein Fässchen Pfeffer beschlagnahmen will...

Weiter lesen auf der Seite Das aktuelle Heft !
26.4.2018
Heft 36
Heft 36
Der Ball der Lady Ashcroft

Am 25. April 2018 wurde das Anna, Bella & Caramella-Mosaik Nr. 35 mit dem Titel „Der Ball der Lady Ashcroft” veröffentlicht.

Es enthält folgende Geschichte:

Nur Caramella findet sich damit ab, dass sie wegen der gestohlenen Zeittorkarte in der Zeit festhängen. Nach einem Kissenschlacht­intermezzo schließt sich Bella Miss Byron zu einem Besuch bei Charles Babbage an, der seine mechanische Rechenmaschine vorführt. Anna forscht inzwischen nach der Karte und stößt auf die Spur von Mr. Scrooge, der sie aber bereits an Lord Crickhowell verkauft hat. Der Lord will bei Lady Ashcroft mit der angeblichen Landkarte der Wüste Sinai von Moses punkten...

Weiter lesen auf der Seite Anna, Bella & Caramella 36 !
26.4.2018
Magazin ZACK

Seit dem 25. April 2018 ist das ZACK-Heft 5/2018 (#227) im Handel.

Das vom MOSAIK Steinchen für Steinchen Verlag herausgegebene Comic-Magazin enthält in dieser Nummer folgende Comics und Artikel:
ZACK 5/2018
ZACK 5/2018

▪ Tanguy & Laverdure: Alte Bekannte (Teil 1),
▪ Rhonda: Route 66 (Teil 2),
▪ Michel Vaillant: Rebellion (Teil 4),
▪ Solo: Kannibalenwelt (Teil 3),
▪ Cassio: Der Maler des Todes (Teil 1),
▪ Vater der Sterne: Der Sänger im Walde,
einen Artikel über die Gesamtausgabe „Alix” (Jaques Martin),
einen Bericht über die Micky Maus-Hommage-Bände,
die Rubriken Novitäten, News, Spotlights
sowie die Kolumne „Das Allerletzte” von Bernd Glasstetter.

Für die MOSAIK-Sammler wird das aktuelle MOSAIK-Heft 509 mit dem Titel „Elbschiffer und Landratten” vorgestellt, außerdem gibt es eine Werbeanzeige für dieses Abrafaxe-Heft; einen Beitrag über die Digedags-Ausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum in Leipzig, einen Einführungsbeitrag zur Hanse-Serie und eine Vorschau-Anzeige für MOSAIK in Erlangen.

ZACK umfasst 84 Seiten und kostet 7,90 €.

! ZACK, 5/2018 (#227), Anzeige Hanse-Serie der Abrafaxe/Heft 509, Seite 2;
„Zuhause ist wo Ausstellung stattfindet”, Seite 20; „Alles Hanse”, Seite 21;
„MOSAIK 509”, Seite 51; Anzeige MOSAIK in Erlangen, Seite 84

26.4.2018
Schlag auf Schlag Teil 2
Himmel & Hölle
Himmel & Hölle

Nach dem opulenten Sammelband „Schlag auf Schlag” mit dem Nachdruck der ersten 13 Hefte 483-495 der Reformationsserie wird im MOSAIK Steinchen für Steinchen Verlag im Juni 2018 die langerwartete Fortsetzung erscheinen. Unter dem Titel „Himmel & Hölle” sind die restlichen elf Hefte 496-506 zusammengefasst. Außerdem enthält der Band einen Wissensteil über die Dinge des Lebens jener Zeit.

Klaus D. Schleiter (Hg.): Himmel & Hölle
Unterwegs mit Luther, Cranach und Co.
Mosaik Steinchen für Steinchen 2018, 416 Seiten,
Softcover, 16,90 €, ISBN 978-3-86462-164-2
26.4.2018
Für Schulanfänger
Schultüten
Schultüten (© MOSAIK)

Auch in diesem Jahr gibt es für die Abrafaxe- und Anna-Bella-Caramella-Fans unter den ABC-Schützen MOSAIK-Schultüten. Erstere zeigen das Motiv „Die Abrafaxe und die Hanse”. Die Schultüten stehen in folgenden Größen und Formaten zur Verfügung: 15 cm, 35 cm, 50 cm (rund) sowie 50 cm und 85 cm (eckig). Die Varianten mit Mädchen-Mosaik-Motiv sind nur in den Größen 15 cm, 35 cm und 85 cm verfügbar.
Wie in den Vorjahren können sie im Online-Shop des Presse-Vertriebs Dresden daaly.de bestellt werden. Die Preise liegen zwischen 1,95 € und 11,95 €.
26.4.2018
Potsdamer Neueste Nachrichten 20.4.2018
Potsdamer Neueste
Nachrichten 20.4.2018

Themenwoche in Potsdam

Die Themenwoche „Comics, Mangas & Graphic Novels”, die vom 20. bis 28. April 2018 im Potsdamer Bildungsforum stattfindet, wurde am 20.4.2018 in den Potsdamer Neueste Nachrichten angekündigt. Insbesondere wird die Bilderschau und Lesung mit den Digedags vom 20. April 2018 erwähnt.
Die ebenfalls im Rahmen der Themenwoche eröffnete Abrafaxe-Ausstellung wird im Beitrag nicht berücksichtigt.

! Potsdamer Neueste Nachrichten, 20.04.2018,
„Comicfiguren erobern das Bildungsforum”, Seite 9

26.4.2018
Comics und Kunst
Märkische Allgemeine 20.4.2018
Märkische Allgemeine
20.4.2018

Die Havelländer Ausgabe der Märkischen Allgemeinen berichtet am 20. April 2018 über den Falkenseer Maler Jörg Menge, der ein Comicbuch herausgebracht hat, dass er gern als Kunstwerk klassifizieren möchte, da er „den Begriff Comic eher gar nicht verwendet, sondern das vornehmere Graphic Novel vorzieht, eine Bezeichnung, die Comics in Buchform meint.” So kommt man letztendlich zum Schluss: „Und er arbeitet damit daran, den Comics das lustige Knollennasen-Image zu nehmen. Wobei er nichts gegen die Digedags mit ihren runden Nasen gesagt haben will. ‚Die Mosaik-Geschichten waren wirklich sehr gut’, erinnert er sich an die gezeichneten Helden seiner Kindheit. Aber Graphic Novel ist eben mehr, das ist Comic- Kunst für Erwachsene.”

! Märkische Allgemeine, 20.04.2018, Ausgabe Havelländer,
„Abenteuerliche Kunst mit Sprechblasen” von Marlies Schnaibel, Seite 14

26.4.2018
Kennen Sie Bücher?

Thüringer Allgemeine 25.4.2018
Thüringer Allgemeine 25.4.2018
Für die Ausgaben Sondershausen und Artern der Thüringer Allgemeinen vom 25. April 2018 fragten Wilhelm Slodczyk und Henning Most Passanten nach ihrer Lektüre. Fünf verschiedene Antworten wurden unter der Überschrift „Greifen Sie zum Buch?” gedruckt.
Der Maurer aus Schillingstedt Ernst Rohe (60) meinte dazu: „Ein großer Leser war ich noch nie, selbst als Kind nicht. Jedoch die kleinen Mosaikheftchen mit den Digedags und Ritter Runkel fand ich immer toll.”

! Thüringer Allgemeine, 25.04.2018, Ausgabe Artern,
„Greifen Sie zum Buch?” von Wilhelm Slodczyk und Henning Most, Seite 16

26.4.2018
Historischer Rückblick

Dresdner Neueste Nachrichten 25.4.2018
Dresdner Neueste
Nachrichten 25.4.2018
Die Dresdner Neuesten Nachrichten, heute eine Regionalausgabe der Leipziger Volkszeitung, begeht den 125. Geburtstag. Aus diesem Grund wird täglich ein Rückblick auf historische Ereignisse eines Jahres veröffentlicht. Am 25. April 2018 wurde das Jahr 1925 betrachtet. Ein Abschnitt lautet: „Geboren werden 1925 unter anderem die Politiker Margaret Thatcher und Robert F. Kennedy, der Regisseur Robert Altmann, der Grafiker und Comiczeichner Hannes Hegen, der Komponist Mikis Theodorakis, die Schauspieler Hildegard Knef, Angela Lansbury, Paul Newman, Jack Lemmon, Michel Piccoli, Rod Steiger, Rock Hudson, Tony Curtis, Peter Sellers, Richard Burton, Dick Van Dyke, Eddi Arent und Rolf Ludwig, der Rockmusiker Bill Haley, Fußballtrainer Georg Buschner und Wolfgang Roeder, Kopf der ‚Vier Brummers’.”

! Dresdner Neueste Nachrichten, 25.04.2018, „Die DNN werden 125 Jahre”
von Wilhelm Slodczyk und Henning Most, Seite 16

26.4.2018
Presse für AAP-Sammler

Manche Termine oder Werbeanzeigen mit MOSAIK-Relevanz werden regelmäßig veröffentlicht. Hier sind die in letzter Zeit in verschiedenen Zeitungen gefundenen Presse­texte, die für die „Alles aus Papier”-Sammler von Interesse sein können, aufgelistet:


Chemnitzer Morgenpost 23.4.2018
Chemnitzer Morgenpost
23.4.2018

Leipziger Volkszeitung 21.4.2018
Leipziger Volkszeitung
21.4.2018
Sächsische Zeitung 20.4.2018
Sächsische Zeitung
20.4.2018


In der Oldenburger Nordwest-Zeitung wurde am 19. und 21. April 2018 auf die Planetariums­show „Mit den Abrafaxen durch Raum und Zeit” hingewiesen, die am 22.4. um 14 Uhr im Olbers-Planetarium Bremen stattfand; in der Sächsischen Zeitung Dresden wird die 86. Dresdner Sammlermesse vom 21. April 2018 in der Alten Mensa des Studenten­werkes der TU Dresden angekündigt; die Leipziger Volkszeitung enthält am 21. und 24. April 2018 Werbung für das TaschenMosaik im LVZ-Shop; zwei Anzeigen vom Tessloff Verlag mit den TaschenMosaik-Bänden sind auch in der Chemnitzer Morgenpost vom 23.4.2018 zu finden; die Freie Presse Mittweida erwähnt auf der Termine-Seite am 20., 24. und 25. April 2018 die Digedags-Ausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig.

! Chemnitzer Morgenpost, 23.04.2018, Werbung TaschenMosaik, Seiten 27/28

! Leipziger Volkszeitung, 21.04.2018, Werbung TaschenMosaik , Seite XXII

! Sächsische Zeitung, 20.4.2018, „Historische Raritäten”, Seite 10
26.4.2018
Schiebung und Zauberflug

KNAX 3/2018
KNAX 3/2018
Im Mai/Juni 2018 wird das neue KNAX-Heft 3/2018 von den teilnehmenden Sparkassen an die KNAX-Club-Mitglieder ausgegeben. Es enthält die zwei folgenden Comics:
In der ersten Story „Schiebung!” steht das große Fußballspiel der KNAX-Dorfbewohner gegen die Fetzensteiner bevor. Während das Team der KNAXianer fleißig trainiert, denken sich die Fetzensteiner fiese Schummeleien aus. Das kann ja heiter werden!
In der zweiten Geschichte „Zauberflug” treffen sich Didi und Dodo mit den drei Elfen. Als Dodo sich wünscht, fliegen zu können, nehmen die Elfen das als Aufforderung, ihre Zauberkünste einzusetzen, obwohl die drei das Zaubern noch nicht so gut beherrschen. Ob das gut geht?
26.4.2018
Inkagold, Yeti und Haialarm

Lolek und Bolek in der goldenen Stadt der Inkas
Lolek und Bolek in der
goldenen Stadt der Inkas
Lolek und Bolek in der Serengeti
Lolek und Bolek
in der Serengeti
Lolek und Bolek auf den Spuren des Yetis
Lolek und Bolek
auf den Spuren des Yetis


Lolek und Bolek auf den polynesischen Inseln
Lolek und Bolek auf
den polynesischen Inseln
Die seit 1964 in über 80 Ländern gezeigten polnischen Trickfilme mit den Helden Lolek und Bolek gehören mit Sicherheit zu den lebhaften Kindheits­erinnerungen bei den in der DDR Aufgewachsenen. In den siebziger Jahren wurden zehn Geschichten in Heftform veröffentlicht, die nun vom Eulenspiegel Kinderbuchverlag neu aufgelegt werden. Nachdem die ersten sechs Bände 2017 erschienen sind, gibt es seit kurzem die letzten vier. Bei den Abenteuern um das Gold der Inkas, bei einer Safari in der Serenggeti, auf den Spuren des Yetis und auf den polynesischen Inseln beweisen Lolek und Bolek, dass die Comics um die beiden jungen Globetrotter nichts an Frische und Spannung verloren haben. Daher können sie ihren einstigen und sicherlich auch vielen neuen Freunden unbedingt weiter empfohlen werden.

Leszek Mech/Władisław Nehrebecki/Alfred Ledwig: Lolek und Bolek:
In der goldenen Stadt der Inkas
. Eulenspiegel Kinderbuchverlag 2018,
16 Seiten, Softcover, 6,99 €, ISBN 978-3-359-01338-9

In der Serengeti. Eulenspiegel Kinderbuchverlag 2018
16 Seiten, Softcover, 6,99 €, ISBN 978-3-359-01339-6

Auf den Spuren des Yetis. Eulenspiegel Kinderbuchverlag 2018
16 Seiten, Softcover, 6,99 €, ISBN 978-3-359-01340-2

Auf den polynesischen Inseln. Eulenspiegel Kinderbuchverlag 2018
16 Seiten, Softcover, 6,99 €, ISBN 978-3-359-01341-9
26.4.2018
Kidnapping in Zonnedorp


Jommeke 14
Jommeke 14
 
Der Verlag stainlessArt gibt seit 2011 die beliebte und erfolg­reiche Abenteuerfunny-Serie „Jommeke” des belgischen Zeichners Jef Nys (1927–2009) heraus. Im April 2018 ist der 14. Band „Die Königin von Unterland” beim Buchhändler eingetroffen.
In dieser sehr frühen Geschichte der Jommeke-Reihe wird in Zonnedorp jede Nacht ein Kind entführt. Die Eltern sind bereits völlig verzweifelt. Als sogar Filiberke und Annemieke verschwinden, greifen Jommeke und Flip ein. In einer gefährlichen Aktion will er herausfinden, wer der Entführer ist, wo die verschwundenen Kinder sind und wie sie befreit werden können. Die spannende Geschichte enthält zahlreiche Gags, die besonders den cleveren Papagei Flip in den Mittelpunkt stellen.

Jef Nys: Jommeke Bd. 14: Die Königin von Unterland
stainlessArt 2018, 48 Seiten, Softcover,
9,95 €, ISBN 978-3-9818879-3-8
26.4.2018
Empfehlung: Bitterfelder Bier
Bitterfelder Bier

Bitterfelder Bier
Bitterfelder Bier


Die traditionsreiche Brauerei in Bitterfeld wurde 1880 begründet und stellte 1991 den Betrieb ein. 2009 wurde die Bitterfelder Brauerei GmbH fast am gleichen Standort neu gegründet und setzt die alte Tradition fort. Außer einem Premium Pils werden ein Bernstein-Bier und ein Dunkel produziert, je nach Saison werden zusätzlich ein Bockbier (März/April) und ein Weihnachtsbier (November/Dezember) gebraut.
Als weitere Produkte wurden im Jahr 2012 das Goitzsche-Radler, ein Kirschbier, ein naturtrübes Kellerbier und ein Fest-Bier kreiert. Im Jahr 2013 hatte das nach einem alten Rezept gebraute Bitterfelder Doppel-Caramel Premiere.

Besondere Empfehlung:



Seitenanfang